Schnarchen machen auf Dauer krank

Röcheln, Sägen, Schnappen – Die verschiedenen Arten von Schnarchen bringen nicht nur für Ärger mit dem Partner, sondern stören Nacht für Nacht die gesundheitsfördernde Ruhephase für den Körper. Mit zunehmendem Alter schnarcht im Durchschnitt jeder zweite Mann und jede vierte Frau. Das Schnarchen kann Teil einer Krankheit sein.

Aber auch äußere Faktoren können ein harmloses aber auf Dauer störendes Sägen begünstigen. Damit das Schnarchen nicht zur Qual für den Schnarcher wird, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Schnarchen einzudämmen oder vollständig aufhören zu lassen. Eine Möglichkeit ist beispielsweise das RFITT-Verfahren, eine Radio-Frequenz-Induzierte Thermo-Therapie. Hierbei wird ein extrem hochfrequenter Wechselstrom in der Tiefe des Gaumensegels angelegt. Nach dem Eingriff baut der Körper das behandelte Gewebe Stück für Stück ab, so dass mehr Platz im Gaumen entsteht. Weiter kann eine Straffung und Versteifung des Muskels vorgenommen werden. Die Operation erfolgt mit lokaler Betäubung beim Artz. Im Unterschied zu den früher üblichen Eingriffen mit Laser oder Skalpell entstehen dabei in aller Regel keine großen Schmerzen. Durch das schonende Verfahren sollen größere Komplikationen fast vollständig unmöglich sein.

By | 2017-02-24T11:17:08+00:00 Oktober 16th, 2016|Schnarchen|Kommentare deaktiviert für Schnarchen machen auf Dauer krank

About the Author:

10% Rabatt

Gutscheincode - rabatt2018
Jetzt bestellen
close-link